Handeln

Stoppt Sharegewalt – Ein Interventions-Spiel mit Handlungsleitfaden

Fortbildungsangebot zur Intervention bei Sharegewalt und anderen Formen digitaler sexualisierter Gewalt.

Ziel

„Stoppt Sharegewalt“ vermittelt Wissen und Handlungskompetenz zum Thema „Intervention in Fällen von Sharegewaltigung“.
Dabei geht es unter anderem um die ungewollte digitale Weiterverbreitung von Nacktbildern oder intimen Filmen und anderen Formen sexualisierter Cybergewalt.

Darüber hinaus werden konkrete Strategien für Prävention und den digitalen Kinderschutz in Institutionen aufgezeigt und besprochen.

ADRESSAT*INNEN

Das Angebot richtet sich an pädagogisches, psychologisches und therapeutisches Fachpersonal, z. B.

  • Schulsozialarbeit
  • Schulpsychologie
  • Hort/AUB
  • Lehrkräfte
  • Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe

Eine Teilnahme von multiprofessionellen Teams ist möglich und wünschenswert.

FORMAT

Interventionen werden anhand konkreter Fälle digitaler sexualisierter Gewalt mit Hilfe eines Handlungsleitfadens interaktiv und „spielerisch“ eingeübt:

  • 1 Tag (8 Stunden) mit 6–18 Teilnehmer*innen
  • Inhouse. Voraussetzungen: mind. zwei Räume, WLAN, Smartphones/Tablets
  • Klein- und Großgruppenarbeit mit hohem Praxisbezug und Transfer

 

ANMELDUNG

Schreiben Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail an info@innocenceindanger.de oder rufen Sie uns an unter +49 (0)30 – 33007538

Weitere Angebote zu Fortbildungen und Präventionsprojekten, auch für Kinder und Jugendliche, finden Sie bei Innocence in Danger e. V.

WAS RÄTST DU FREUND_INNEN FÜR DIE DIGITALE WELT?

Was brauchen psychosoziale Versorger?

Was brauchen pädagogische Fachkräfte?

Was brauchen Kinder in der digitalen Welt?

 
 

 
 
 

Videos zum Thema Sexting & Sharegewaltigung. Wissen. Verstehen um Handeln zu können.

VERSTEHEN WARUM

REDEN SIE MIT IHREM KIND

WANN SOLLTEN SIE SICH SORGEN MACHEN?

WO FINDEN SIE HILFE?